Startseite | Amtsjahr | Ratsherren | Ratsfamilien
Quellen | Impressum | Datenschutz | Download           
A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  Z
transp (1K)
transp (1K)
davordavor

Dr. Baumgärtner, Johann Michael

danachdanach
transp (1K)
transp (1K)
Achterstand   transp (1K) 18.6.1712 Geboren
transp (1K)
Zusatz 1752   Getauft
transp (1K)
Vierundzwanziger-Rat 1755 Lic. Johann Christian Baumgärtner und Magdalena Barbara Täuberin Eltern
transp (1K)
Zwölfer-Rat 1760 Großvater Dr.Johann Michael Tauber, Jctus und Consulent Taufpate
transp (1K)
Sechserstand   16.10.1736 Susanna Dorothea, Tochter des Dr.jur. Johann Heinrich Heunisch Verheiratet
transp (1K)
Reichsvogt     Gestorben
transp (1K)
Ausgeschieden 1768   Beerdigt
transp (1K)
Studium 1730 Marburg, 1731 Gießen, 1736 Gießen   im Alter von
transp (1K)
Beruf JUD, Hofrat   Vater des
transp (1K)
Steuerliste     Schwiegervater des
transp (1K)
Bemerkungen RP 123/544 [11]: Am 14.12.1768 stellten Kollegen den Antrag, ihn großer Schuldenlast wegen der Stelle zu entsetzen. Offensichtlich war er da schon geflohen. Am 13.12.1769 wurde ein Antrag B's auf Aussetzung der Wiederbesetzung der vacanten Stelle abgelehnt und Luciae 69 wieder besetzt.
Raßdörfer [10]: fürstl. Löwenstein-Wertheimischer Hofrat, trat wegen Schulden und eines großen Rechnungsrestes in dem Steueramt aus, wurde suspendiert und 69 rem.
H 286 [6]: Archivarius, kam wegen übler Verwaltung seiner Ratsstellen ab und machte ansehnliches Falliment, trat aus und starb in elenden Umständen im Ansbachischen.
SHB 1937 S.5, Rösel [15]: Am 19.10.1739 wurde der neu gewählte Archivarius wegen Schwängerung seiner Dienstmagd angezeigt und floh nach München, machte viele Schulden auf sein zu erwartendes väterliches Erbe und kam erst nach seines Vaters Tod zurück. Am 25.1.1741 bat er um Freigabe der Erbschaft und zahlte damit seine Schulden, am 27.1. wurde er wegen Ehebruchs zu 100 Thalern Strafe und 100 Thalern Kirchenbuße verurteilt. Die Strafe wurde auf sein Ersuchen auf 200 fl fränkisch ermäßigt.
 
transp (1K)