Startseite | Amtsjahr | Ratsherren | Ratsfamilien
Quellen | Impressum | Datenschutz | Download           
A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  Z
transp (1K)
transp (1K)
davordavor

Dr. med. Bausch, Leonhard

danachdanach
transp (1K)
transp (1K)
Achterstand   transp (1K) 23.9.1574 Geboren
transp (1K)
Zusatz 1629 24.9.1574 Getauft
transp (1K)
Vierundzwanziger-Rat 1630 Sohn des Schmieds Heinrich Bausch aus Kaltennordheim Eltern
transp (1K)
Zwölfer-Rat 1631   Taufpate
transp (1K)
Sechserstand 1633 28.9.1602 Barbara, Tochter des Notars Lorenz Büttner
15.9.1612 Anna Rosina, Balzer Marolds Tochter
24.9.1635 Barbara, Dr.jur.Steins aus Kitzingen Wittib
Verheiratet
transp (1K)
Reichsvogt   11.8.1636 Gestorben
transp (1K)
Ausgeschieden 1636 12.8.1636 Beerdigt
transp (1K)
Studium 1592 Wittenberg,1598 Jena,1600 Padua,1601 Basel (Dr.med.) 61 im Alter von
transp (1K)
Beruf Stadtphysicus Johann Laurentius Bausch *30.9.1605
Johann Heinrich Bausch *14.3.1608
Vater des
transp (1K)
Steuerliste     Schwiegervater des
transp (1K)
Bemerkungen RP 15/37 [11]: 23.5.1600: uf sein supplicieren drei Jahr lang jährlich 30 fl bewilligt, doch soll sein Vater einstweil selbsten Geld ufnehmen und für sich verzinsen, bis etwan aus der gemeinen Stiftung Geld fällig werden möcht.
RP 15/217 [11]: Am 13.11.1601 bietet er Dienste als Stadtmedicus an. - p 228 R: Am 22.12.01 Praxis, Wohnung und Tisch im Spital auf ein Vierteljahr vergönnt.
RP 16/84 [11]: Am 20.8.02 ein Jahr lang 40 fl Besoldung für alles und herberg.
RP 16/174 [11]: bittet um bessere Besoldung oder frei Herberg zu schaffen, sollen ihm dafür 20 fl jährlich gegeben werden.
 
transp (1K)